VaSnet vereint!
Zähringer Narrentreffen

Bern Schweiz

Bräunlingen Deutschland

Burgdorf Schweiz

Freiburg im Breisgau Deutschland

Fribourg Schweiz

Murten Schweiz

Neuenburg am Rhein Deutschland

Rheinfelden Schweiz

St. Peter im Schwarzwald Deutschland

Thun Schweiz

Villingen-Schwenningen Deutschland

Weilheim an der Teck Deutschland

  • Tage
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden
1200 Jahre Ersterwähnung

Melden Sie sich
für unseren Newsletter an

Zähringer Narrentreffen 2017

Am 28. und 29. Januar 2017 findet das Zähringer Narrentreffen unter dem Motto "VaSnet vereint!" in Villingen-Schwenningen statt. Sechs Städte aus Deutschland und sechs aus der Schweiz gehören dem Städtebund der Zähringerstädte an, die in regem Austausch stehen. Zuletzt fand das Narrentreffen 2011 in Rheinfelden statt. 2017 erwartet VS über 50 Gruppen, die in einem eigens eingerichteten Narrendorf in der historischen Villinger Innenstadt für buntes Narrentreiben sorgen.

Unsere Broschüre zum Narrentreffen können Sie herunterladen: PDF (17 MB).

Closer

Programm

Beim nunmehr fünften Zähringer Narrentreffen erwartet alle Teilnehmer und Gäste ein buntes Programm mit vielfältigen Facetten.
In der historischen Villinger Innenstadt ergeben sich an zwei närrischen Tagen viele Möglichkeiten der Begegnung.

Zähringer-Samschtig, 28.01.2017

16 Uhr
Ausschwirren der Gastgruppen
Präsentation von Gastgruppen auf drei Bühnen in der Innenstadt
Beginn des Festbetriebs im Städtle

17 Uhr
Empfang der Ehrengäste aus den Zähringer- und Partnerstädten
Franziskaner Kulturzentrum

18 Uhr
Offizielle Eröffnung
In einer spektakulären Eröffnungsveranstaltung werden die Gäste mit Gesang, Schauspiel, einer Multimedia-Show und Böllerschüssen begrüßt.
Riettor / Rietstraße

19.30 Uhr
Fackelumzug in der Innenstadt

ab 20 Uhr
Närrisches Treiben in der Innenstadt, den Fasnetsstüble und Gaststätten
Im Münsterzentrum, den Vereinslokalen und Gaststätten präsentieren sich die Gastvereine sowie Gruppen der Villinger Kneipenfasnet.
Im Narrendorf beim Franziskaner Kulturzentrum ist Party!

4 Uhr
Ruhe im Städtle

Zähringer-Sunntig, 29.01.2017

9.30 Uhr
Ökumenischer Festgottesdienst für Narren
Münster ‘Unserer Lieben Frau’

11 Uhr
Zunftmeisterempfang
Franziskaner Kulturzentrum
Beginn Festbetrieb in der Innenstadt
Unterhaltung durch Gruppen auf den Bühnen

14 Uhr
Großer Umzug durch die Innenstadt
Anschließend ‘Uusbrüelete’

Closer

Die Zähringer – Pioniere des Mittelalters

Zwölf Städte in Deutschland und der Schweiz bilden heute den Verbund der Zähringerstädte. Im Jahre 1957 begründete sich eine informelle Partnerschaft zwischen den deutschen und schweizerischen Zähringerstädten, die bis heute insbesondere in den Bereichen der Politik, der Kultur, des Tourismus und des Sports gepflegt wird. Die heutige enge Zusammengehörigkeit reicht in die Gründungszeit der meisten Städte zurück. Allen ist gemeinsam, dass sie zum Besitztum der Herzöge von Zähringen gehörten, die mit einheitlicher Rechtsprechung und der Verleihung von zahlreichen Rechten an die Orte eine fortschrittliche Regierung über ihre großen Ländereien führten. Die meisten Städte wurden von ihnen gegründet.

Bern

BERN (CH)

Bern liegt im Herzen der Schweiz und mitten in Europa und ist Bundeshauptstadt. Berns einzigartiges wurde von der UNESCO im Jahr 1983 als Welterbe ausgezeichnet. Bern bietet vieles an Sehens- und Entdeckungswertem: Bundeshaus und Bundesplatz, Zeitglockenturm, Bärenpark, Kirchen, Brücken und Brunnen Es stehen Zeugen mittelalterlicher Baukunst neben Architektur und Design von Weltrang. Bereits Johann Wolfgang von Goethe schrieb 1779 'Sie ist die Schönste, die wir je gesehen haben.' Die Gründung Berns geht im Jahr 1191 geht auf Herzog Bertold V von Zähringen zurück als Bollwerk seines Reiches gegen Westen. Die Berner Fastnacht gibt es in der heutigen Form erst seit 1984.


Burgdorf

BURGDORF (CH)

Burgdorf wurde durch die Zähringer im frühen Mittelalter gegründet. Die Stadtanlage zeigt idealtypisch das Grundmuster der Zähringerstädte. Das Schloss Burgdorf ist heute die größte, kompletteste und am besten erhaltene Zähringer-Burganlage.Seit dem Mittelalter ist Burgdorf das regionale Zentrum an der unteren Emme und hat eine Logenplatz im Schweizerischen Mittelland. Die Stadt entwickelte sich im 20. und 21. Jahrhundert zur modernen Stadt mit optimalen Verkehrsanbindungen.


Fribourg

FRIBOURG IM UECHTLAND (CH)

Im Jahr 1157 von Herzog Berthold IV. von Zähringen gegründet, vermittelt Fribourg einen ausgezeichneten Querschnitt durch die abendländische Kultur. Die Altstadt, die mit zahlreichen Gebäuden und dem 14-türmigen Mauerring eines der größten geschlossenen Ortbilder des mittelalterlichen Europa bildete, zeugt von der Architektur und Handwerks-kunst vergangener wie heutiger Zeiten. Fribourg ist eine überschaubare, mittelgroße Universitätsstadt, die ihr kulturelles und historisches Erbe nicht nur bewahrt hat, sondern es zur Geltung bringen konnte. Seit Jahrhunderten begegnen sich in Fribourg französische und deutsche Kultur. Die täglich praktizierte Zweisprachigkeit gibt der Stadt einen unverwechsel-baren Charakter. Bekannt ist die Bolzenfastnacht .jeweils im Februar..


Neuenburg

NEUENBURG AM RHEIN (D)

Um 1175 von Berthold IV. von Zähringen gegründet, wurde Neuenburg am Rhein im Jahre 1219 unter Kaiser Friedrich II Freie Reichstadt. Die Lage am Rhein brachte der Stadt Wohlstand, sie führte aber auch zu ihrer teilweisen Vernichtung. In Neuenburg am Rhein, der westlichsten Stadt Baden-Württembergs, bündelt sich eine hohe Lebensqualität in einem bedeutenden Wirtschaftsstandort. Für Wanderer ist der Zähringer-Wanderweg zwischen Neuenburg und St. Peter eine Herausforderung. Die Alemannische Fasnet mit ihren vielen örtlichen Gruppierungen ist ein Höhepunkt im Jahreslauf.


St. Peter

ST. PETER IM SCHWARZWALD (D)

Im Städtebund der Zähringer ist St. Peter - auf der sonnigen Seite des Hausbergs Kandel - der kleinste Ort. Das barocke Kleinod im Naturpark Südschwarzwald bietet einen traumhaften Ausblick in die Landschaft. Die ehemalige Benediktinerabtei mit Fürstensaal, Rokoko-Bibliothek und Kirche laden zu einem Besuch ein. Zahlreiche Zähringer-Herzöge sind in der Familiengruft in St. Peter bestattet. In der Mediathek 'Haus der Zähringer' lässt sich die Geschichte dieses Geschlechtes hervorragend studieren und nachvollziehen. Eine gesunde Infrastruktur sowie ein vielfältiges Handwerk, Dienstleistungen und Tourismus kennzeichnen heute den Ort.


Villingen-Schwenningen

VILLINGEN-SCHWENNINGEN (D)

Villingen wurde 817 erstmals urkundlich erwähnt. Im Jahr 999 verlieh Kaiser Otto III. dem Grafen Berthold von Zähringen das Markt-, Münz- und Zollrecht für seinen Ort Villingen. Im 13. Jahrhundert erhielt Villingen seine beeindruckende Stadtbefestigung. Im Zuge der Verwaltungsreform des Landes Baden-Württemberg schloss sich Villingen im Jahre 1972 mit der benachbarten, seit 1444 dem Hause Württemberg angehörende Uhrenindustriestadt Schwenningen zusammen. Damit war die Baden-Württemberg-Stadt VS geboren. Heute ist Villingen-Schwenningen das Oberzentrum der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg und damit Verwaltungs- und Wirtschaftszentrum. Hochschulen mit ihren Einrichtungen stehen für eine zukunftweisende Infrastruktur. Und natürlich genießt die Fasnet in der Stadt einen besonderen Stellenwert und ist ein touristischer und kultureller Anziehungspunkt für die gesamte Region.

Bräunlingen

BRÄUNLINGEN (D)

Alemannische Siedlung, Zähringerstadt mit Stadtrechten seit über siebenhundert Jahren und Vorderösterreichische Enklave. Bräunlingen gehört mit seinen Winkeln, Plätzen und Gassen zum Kreis der Zähringerstädte und bietet viel Kultur in den Mauern der Stadt. Tradition und Gegenwart, vom heimeligen Gartenfest über die traditionelle Kilbig bis zum internationalen Festival. So ist Bräunlingen auch das 'Mekka' der Straßenkunst mit dem größten Straßen-musikfestival des deutschen Südwestens. Einen besonderen Stellenwert hat die Schwäbisch-Allemannische Fastnacht.


Freiburg

FREIBURG IM BREISGAU (D)

Die Städtegründer, die Herzöge von Zähringen – ein Stadtteil erinnert noch heute an sie – waren bahnbrechend für die weitere geschichtliche Entwicklung. Freiburg gilt als 'Haupt-stadt der Zähringer'. Heute ist Freiburg geografisch die südlichste Großstadt von Deutschland und weist mit dem gotischen Münster den 'schönsten Turm der Christenheit' aus. Mit der Besucherzahl ist Freiburg unter den Top Ten der touristischen Ziele und eine der am Schnellesten wachsenden Großstädte. Eine weit über die Grenze hinaus strahlende Universität und weitere Hochschuleinrichtungen bilden einen gewachsenen Schwerpunkt im Stadtprofil. Die Breisgauer Narrenvereinigung pflegt die Tradition der Fasnet.


Murten

MURTEN (CH)

Die malerische Altstadt am gleichnamigen See wird liebevoll als Perle am Seeland bezeichnet. Murten ist für die gut erhaltene und begehbare Ringmauer bekannt. Im Laufe der Zeit ist das Murtenbiet durch seine Lage und Geschichte zum Bindeglied zwischen Bern und Fribourg, ja zwischen der deutschen und der französischen Schweiz geworden. Auf zähringische Tradition geht das Murtener Stadtrecht zurück. Murten bietet eine Vielfalt von historischen und kulturellen Anlässen so auch die jährliche Solennität (Jugendfeier), die Murten Classics, der Murtenlauf und natürlich die Fasnacht mit der Verurteilung und Verbrennung des Füdlibürgers vor dem Murtener Narrengericht.


Rheinfelden

RHEINFELDEN (CH)

Die Zähringer kamen durch Erbschaft in den Besitz von Rheinfelden und verliehen diesem 1130 das Stadtrecht. Der Tod des letzten Zähringers machte Rheinfelden 1280 zur Freien Reichsstadt. Rheinfelden – die älteste Zähringerstadt der Schweiz – besticht durch freskenverzierte Fassaden, mittelalterliche Torbogen und Türme in einem autofreien Stadtkern. Viele Sehenswürdigkeiten der Altstadt erzählen dem aufmerksamen Besucher auch viele Kuriositäten. Die Entdeckung des Salzlagers führte über die Zeit dazu, dass Rheinfelden letztlich zu einem international bekannten Badekurort wurde. Die Rheinfelder Fastnacht überrascht jedes Jahr wieder mit einem neuen Sujet und lockt auf die Straßen der alten Zähringerstadt.


Thun

THUN (CH)

Im 12. Jahrhundert festigten die Zähringer ihre Stellung im Berner Oberland, errichteten das Schloss als Stützpunkt und erweiterten die Stadt. Im Jahr 2014 konnte die Stadt auf 750 Jahre Thuner Stadtrechte zurückblicken. Am idyllischen Thunersee und in der Nähe der Berner Alpen gelegen, wird die Stadt von Einheimischen und Gästen gleichermaßen geschätzt. Inzwischen ist Thun eine bedeutende Kultur-, Tourismus- und Handelsstadt im Berner Oberland. Die Thuner Fasnacht, die Thuner Seespiele und die Ausschiesset der Thuner Kadetten sind einige Höhepunkte im Jahreslauf


Weilheim

WEILHEIM AN DER TECK (D)

Eine der einflussreichsten Adelspersönlichkeiten seiner Zeit Bertold mit dem Bart aus dem Geschlecht der Zähringer erbaute im 11. Jahrhundert auf dem Vulkankegel der Limburg eine Burganlage als einstigen Stammsitz der Zähringer. Weilheim wurde 1319 zur Stadt erhoben, befestigt und kam 1334 an Württemberg. Handel, Gewerbe und Industrie haben sich stark ausgeweitet. Weilheim liegt landschaftlich reizvoll am Fuße der Schwäbischen Alb. Der Weilheimer Hausberg Limburg ist ein landschaftsprägender Zeuge des schwäbischen Vulkanismus und ein vielbesuchtes Naturschutzgebiet. Mit seinem schön sanierten Stadt-kern ist Weilheim eine Kleinstadt mit Charme.

Closer

Kontakt

Impressum

Stadt Villingen-Schwenningen
Münsterplatz 7/ 8
78050 Villingen-Schwenningen
E-Mail: stadt@villingen-schwenningen.de
Telefon: 07721 / 82-0 oder 07720 / 82-0
Telefax: 07721 / 82-2999
Die Stadt Villingen-Schwenningen ist eine Körperschaft des Öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch den Oberbürgermeister Dr. Rupert Kubon.

Umsatzsteuer-Nummer: 22108 / 82908
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 142985784

Technische Realisation der Seiten
Stadt Villingen-Schwenningen, Haupt- und Personalamt -Datenverarbeitung-

Bildnachweis
Wirtschaft und Tourismus Villingen-Schwenningen GmbH

Content-Management System
TYPO3

Urheberrecht, Haftung und Verantwortung
Das Layout der Homepage, die verwendeten Grafiken und Bilder sowie die Sammlung der Beiträge sind urheberrechtlich geschützt. Die Seiten dürfen nur zum privaten Gebrauch vervielfältigt, Änderungen nicht vorgenommen und Vervielfältigungsstücke weder verbreitet noch zu öffentlichen Wiedergaben benutzt werden.

Für die sachliche Richtigkeit der einzelnen Themen, Beschreibungen der Dienstleistungen und Stammdaten zu Organisationseinrichtungen sind die jeweils genannten Ämter verantwortlich.

Mit dem Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass der Betreiber von Internetseiten durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Für alle Links dieser Website betonen wir ausdrücklich, dass die Stadt Villingen-Schwenningen keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der gelinkten Seiten hat. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf dieser Website.

Bei Fragen zum Inhalt oder Anregungen zu unseren Seiten senden Sie eine E-Mail an webmaster@villingen-schwenningen.de
Datenschutzbestimmungen

Bei einem Besuch der Internetpräsenz www.zaehringer-narrentreffen.org erhebt, verarbeitet und nutzt die Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen Daten im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen (Telemediengesetz, Rundfunkstaatsvertrag und Landesdatenschutzgesetz Baden-Württemberg). Im Folgenden geben wir Informationen über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von Daten im Rahmen eines Besuchs der Internetpräsenz www.zaehringer-narrentreffen.org.
1. Nutzungsdaten

Bei jedem Zugriff auf eine Seite von www.zaehringer-narrentreffen.org und bei jedem Abruf einer Datei, werden automatisch über diesen Vorgang allgemeine Daten in einer Protokolldatei gespeichert. Die Speicherung dient ausschließlich systembezogenen und statistischen Zwecken sowie in Ausnahmefällen zur Anzeige von Straftaten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte oder eine sonstige Auswertung findet nicht statt, es sei denn, es besteht eine gesetzliche Verpflichtung dazu.

Im Einzelnen wird über jeden Abruf folgender Datensatz gespeichert:

Name der abgerufenen Datei
Datum und Uhrzeit des Abrufs
übertragene Datenmenge
Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
Beschreibung des Typs des verwendeten Webbrowsers
verwendetes Betriebssystem
Suchbegriffe mit Datum und Uhrzeit
Provider
Anonymisierte IP-Adresse des Nutzers

Die Löschung dieser Datensätze erfolgt nach drei Monaten.
2. Personenbezogene Daten

Personenbezogene Daten werden ausschließlich dann verarbeitet (erhoben, genutzt oder gespeichert), wenn dies für die Nutzung der auf der Website angebotenen Leistungen, insbesondere der Formularangebote, erforderlich ist und Sie Ihr Einverständnis dazu erklären.
3. Cookies

Wir setzen in einigen Bereichen unseres Internet-Angebots zusätzlich sogenannte Cookies ein. Durch solche Dateielemente kann Ihr Computer als technische Einheit während Ihres Besuchs auf www.zaehringer-narrentreffen.org identifiziert werden, um Ihnen die Verwendung unserer Angebote - auch bei Wiederholungsbesuchen auf unserer Internetseite - zu erleichtern. Sie haben aber in der Regel die Möglichkeit, Ihren Internet-Browser so einzustellen, dass Sie über das Auftreten von Cookies informiert werden, so dass Sie diese zulassen oder ausschließen, beziehungsweise bereits vorhandene Cookies löschen können. Bitte verwenden Sie die Hilfefunktion Ihres Internetbrowsers, um Informationen zu der Änderung dieser Einstellungen zu erlangen. Wir weisen darauf hin, dass einzelne Funktionen unserer Website möglicherweise nicht funktionieren, wenn Sie die Verwendung von Cookies deaktiviert haben.
4. Betroffenenrechte

Nutzer können jederzeit im Rahmen der gesetzlichen Regelungn Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten erhalten oder diese einsehen. Sind Daten unrichtig, so können Betroffene in entsprechender Weise deren Berichtigung verlangen. Die betroffenen Nutzer haben ferner das gesetzliche Recht, die Daten löschen oder sperren zu lassen.
5. Sonstiges

Die Stadtverwaltung Villingen-Schwenningen hat jederzeit das Recht, diese Datenschutzerklärung unter Beachtung der geltenden gesetzlichen Datenschutzbestimmungen zu ändern.

Closer