Zum Inhalt springen

Villingen-Schwenningen

Deutschland

Villingen-Schwenningen

Villingen geht als Marktort auf die Vorväter der Zähringerherzöge zurück, erhielt im Jahr 999 von Kaiser Otto III. das Markt-, Münz- und Zollrecht und ist damit die älteste Zähringergründung. Heute ist Villingen-Schwenningen, wie die Stadt seit der Vereinigung 1972 heißt, das Oberzentrum der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg. Zu VS – so die Kurzbezeichnung – gehören auch neun ländliche Stadtbezirke. Sie ist ein wichtiger und sehr vielfältiger Wohn- und Arbeitsort mit einer hohen Lebensqualität. Zwischen Villingen und Schwenningen verläuft die alte Landesgrenze von Baden und Württemberg und zudem auch die europäische Wasserscheide Donau / Rhein.

Einen besondereren Stellenwert in der Stadt genießt die schwäbisch-alemannische Fastnacht. Am Dreikönigstag werden die Kostüme (Häser), Holzmasken (Schemen) und Schellen (Rollen) hervorgeholt und für die kommende ‘fünfte Jahreszeit’ hergerichtet. Narro, Stachi, Morbili, Butzesel, Wuescht, Kater Miau, Glonki und weitere Fastnachtsfiguren nehmen dann während der ‘Hohen Tage’ Villingen in Besitz. In Schwenningen sind es Hansel, Hölzlekönig, Schantle, Moosmulle, Mooshex und viele andere Hästräger. An den großen Umzügen am Fasnetssonntag in Schwenningen sowie am Fasnetsmontag und -dienstag in Villingen nehmen stets viele – zum Teil sehr historische Vereine und Gruppen – teil. Als Besonderheit gilt der ‘Maschgerelauf’, bei dem die durch das Obere Tor strömenden historischen Figuren von tausenden von Zuschauern gefeiert werden. Hier wird jahrhundertealtes Brauchtum hautnah miterlebt.

Es ist Ziel der Stadt Villingen-Schwenningen, dass es nicht bei der einmaligen Durchführung der Großveranstaltung bleibt. Durch das Zusammentreffen von Vereinen und Bürgern aus den Zähringerstädten möchte die Stadt Villingen- Schwenningen dauerhafte Kontakte und Beziehungen entwickeln.

VS - Ihr Gastgeber